19 November 2013

Welcome drinks from 19:30

20 November 2013 - Day 1
TIME DETAILS
09:00 – 09:15 Welcome and Review Agenda
09:15 – 09:30 Mentor Graphics Mechanical Analysis Senior Management Presentation
09:30 – 10:15 FLoTHERM & FloEFD: 3D CFD Roadmap
Roland Feldhinkel, Mentor Graphics
10:15- 11:00 How to use Flowmaster in the Design-Process of a Modern Submarine – Challenges and AdvantagesIn fluid- systems of the modern 212A and 214-class submarine nearly 3000 valves and pipelines with a length of kilometers are in use. These systems are divided into single sub-systems e.g. cooling seawater systems, fuel-cell systems, ballast system, etc. During this session you will get an idea of the challenges engineers are faced with in the design process of one of the most complex machines man can build. You will learn how Flowmaster is in use in the German submarine yard in Kiel.
Tobias ZikofskyTobias Zikofsky studied mechanical engineering at the University of Stuttgart, specializing in fluid dynamics, sealing technology and mechanical design. Previously he worked with Schottel GmbH as a calculation engineer in the R&D department for tidal energy and propulsion systems. He is working for ThyssenKrupp Marine Systems since 2011 as a project engineer for cooling seawater systems of the recent submarine family and has recently founded his own engineering company TZ Ing.
ThyssenKrupp Marine Systems GmbH
11:00 – 11:30 BREAK
11:30 – 12:00 New Services from Mechanical Analysis – Richard Wilton, Mentor Graphics
12:00 – 12:30 User Experience at Mechanical Analysis Division – Dr. Ivo Weinhold, Mentor Graphics
12:30 – 13:00 Executive Roundtable – Q&A session
13:00 – 14:30 LUNCH
FloTHERM Track FloEFD Track Flowmaster Track T3Ster Track
14:30 – 15:20 Thermal
Optimization of
the ESPRIMO QThe current Mini-PC-System ESPRIMO Q from FUJITSU has to be adapted for the new INTEL-Processor generation. Various solution concepts will be analyzed and evaluated through simulation. A comparison between simulation and orienting measurements will be done in parallel.

Michael Riebel
Fujitsu
Thin Layer Thermal SimulationThe heat spread in thin layers is mostly applied for cooling strategies. Comparison between FloEFD, other software and also analytical solutions are made.
Yuhong YuYuhong Yu has a PhD on applied mechanics from the University of Twente and N.I.M.R. (recently M2i : Materials innovation institute), Netherlands. She worked in the wind energy and cryogenics field and is now working in the process and product modeling group at Philips Research.
Philips Research
Ausgewählte Beispiele der Druckstoßberechnung von Hochdruck-Wasserkraftanlagen mit Unterstützung von FlowmasterHochdruckwasserkraftanlagen leisten einen großen Beitrag zur Stabilisierung der elektrischen Netze. Pumpspeicherkraftwerke stellen aus heutiger Sicht die wohl einzige Möglichkeit dar, elektrische Energie in großtechnischem Stil und wirtschaftlich interessant zu speichern. Aufgrund der erforderlichen schnellen Lastwechsel ist die Druckstoßberechnung für derartige Anlagen von enormer Bedeutung, um die Betriebssicherheit zu gewährleisten. Gleichzeitig verlangt die Komplexität von Anlagenkomponenten (wie beispielsweise Wasserschlösser, hydraulische Maschinen oder notschlusstaugliche Armaturen) nach speziellen numerischen Modellen, welche am Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen der Technischen Universität Graz maßgeschneidert entwickelt werden. Anhand zweier praktischer Problemstellungen wird die Druckstoßberechnung von Hochdruck-Wasserkraftanlagen mit Unterstützung von Flowmaster präsentiert. Ein Vergleich der Berechnungsergebnisse mit Anlagenmessungen zeigt schließlich die Qualität der Simulation.
Stefan Höller-LitzlhammerStefan Höller, Dipl.-Ing., studierte Maschinenbau mit Schwerpunkt Energie- und Umwelttechnik an der Technischen Universität Graz. Wissenschaftlicher Assistent am Institut für Hydraulische Strömungsmaschinen mit dem Arbeitsschwerpunkt numerische Simulation sowie der Analyse Instationärer Vorgänge in hydraulischen Anlagen und Systemen.
TU Graz
Measurement of Thermal Resistances and the Comparison with Vendor Data
Max Wagner
TU Darmstadt
15:20 – 16:00 What’s New in FloTHERM?
Dr. Robin Bornoff
Mentor Graphics
What’s New in FloEFD?
Alexey Kharitonovich
Mentor Graphics
What’s New in Flowmaster?
Frank Rhodes
Mentor Graphics
What’s New in Micred?
Andras Vass-Varnai
Mentor Graphics
16:00 – 16:20 BREAK
16:20 – 17:30 Expert Training – Becoming a Power User of FloTHERM -
Dr. Robin Bornoff
Mentor Graphics
Expert Training – Becoming a Power User of FloEFD
Thomas Schultz
Mentor Graphics
Expert Training – Becoming a Power User of Flowmaster
Thomas Buck
Mentor Graphics
Reliability Testing of Electronics
Andras Vass-Varnai
Mentor Graphics
19:30 DINNER & GROUP ACTIVITY
21 November 2013 - Day 2 (Advanced Training)
TIME DETAILS
09:00 – 09:15 Welcome and Review Agenda
09:15 – 10:00 Messmethoden für die vollständige Charakterisierung von Wärmepfaden in der Elektronik Die Lebensdauer elektromechanischer Systeme hängt wesentlich von ihrer thermischen Belastung ab. Etwa 80 Prozent der Ausfälle in der Elektronik haben ihre Ursache in der thermischen Überlastung der Bauelemente. Mit einem optimierten thermischen Design lässt sich die Zuverlässigkeit und die Lebensdauer der Systeme entscheidend verbessern. Mit Hilfe von thermischen Simulationsrechnungen können verschiedene Kühlkonzepte bereits in einer frühen Entwicklungsphase bewertet werden. Die Anzahl von teuren, langwierigen Entwicklungsschleifen mit Prototypen lassen sich so verringern. Im Zusammenhang mit der Simulationsrechnung sind thermische Messungen unerlässlich. Die Messungen liefern die thermophysikalischen Stoffwerte und Übergangswiderstände als Eingangsgrößen für die Berechnung. Durch den Vergleich von Messung und Rechnung können Berechnungsmodelle überprüft und gegebenenfalls verfeinert werden. Im Beitrag werden Messmethoden zur detaillierten Analyse gezeigt: Das Drei-Omega-Verfahren zur thermischen Charakterisierung dünner Schichten, die Laser-Flash-Methode zur kontaktlosen Messung der Temperatur- und Wärmeleitfähigkeit von Festkörpern, die erweiterte, stationäre Zylinder-methode zur Bestimmung des thermischen Widerstandes von Interfacematerialien unter einer mechanischen Flächenlast, ein neuer Messaufbau zur Charakterisierung von Kühlkörpern, das Heißdrahtverfahren zur Bestimmung der Wärmeleitfähigkeit von Flüssigkeiten und das thermische Transientenverfahren zur vollständigen Charakterisierung der Wärmepfade in elektronischen Systemen.
Prof. Dr.-Ing. Andreas GriesingerProf. Dr.-Ing. Andreas Griesinger studierte Physik an der Universität Ulm und promovierte daraufhin auf dem Gebiet der Wärmeübertragung in Zeolithschüttungen and der Universität Stuttgart. Nach Entwicklungstätigkeiten bei der Firma Robert Bosch GmbH ist er nun seit 2002 Professor an der Dualen Hochschule Baden Württemberg, Fakultät Technik, und gibt Vorlesungen an der German University of Cairo (GUC) in den fachlichen Schwerpunkten Wärmeübertragung, Thermodynamik und Messtechnik. Außerdem ist er Leiter des Forschungsschwerpunkts Wärmemanagement, Leiter des Steinbeis-Transferzentrums Wärmemanagement in der Elektronik und Leiter vieler Entwicklungs- und Forschungsprojekte.
Duale Hochschule Baden-Württemberg
10:00 – 10:20 BREAK
FloTHERM Track FloEFD Track Flowmaster Track T3Ster Track
10:30 – 11:20 FloTHERM V10 Upgrade
Workshop and Training
Dr. Robin Bornoff
Mentor Graphics
What’s New in Detail with Examples
Alexey Kharitonovich
Mentor Graphics
Ever Heard of 1D-3D Simulation?
Frank Rhodes
Mentor Graphics
What is DynTIM?
Andras Vass-Varnai
Mentor Graphics
11:20 – 11:50 FloTHERM XT Basic Workshop and Training
Andreas Simon-Kajda
Mentor Graphics

Volume Flow Rate and Cavitation Avoidance in an H-ValveTo achieve the high supporting forces in steering systems of commercial vehicles, hydraulics is still required. With detailed optimization of the hydraulic components such as pumps, pipes and valves, systems become even more efficient and energy-saving.By conducting flow simulations, 3D models can be adapted and optimized quickly during the design process. The adaptation of pressure balancing, avoidance of cavitation and improving of the flow geometry promptly leads to efficient results.The development time frame is reduced due to the integration of the simulation, thus leading to higher flexibility, saving resources, time and costs.
Rolf HägelelApprenticeship as machinist and studied mechanical engineering. Development experience in system engineering, emission technology and hydraulic pumps. Since 2012 at ZF Lenksysteme as development engineer in the field of acousitc and fluid flow simulation.
ZF Lenksysteme
Untersuchungen zum sicheren und druckstabilen Betrieb eines Gichtgasnetzes.Um großtechnische Gasnetze, z. B. in der Eisen- und Stahlindustrie, effizient und wirtschaftlich zu betreiben, müssen diese bei definierten Druck- und Geschwindigkeitsbedingungen betrieben werden. Plötzliche Veränderungen bei Druckstößen führen bei den angeschlossenen Anlagen z. B. zu einer unvollständigen Verbrennung bis hin zu Anlagenstörungen oder Sicherheitsabschaltungen. Daher werden Gasnetze z. B. für Gicht-, Koksofen sowie Konvertergas systematisch untersucht und gasnetztechnische Berechnungen durchgeführt. Ziel der Untersuchungen ist die Erarbeitung von Verbesserungsmaßnahmen zur Sicherstellung der Gasversorgung und die Erhöhung der Anlagenleistung.
Jacques SoonsHr. Jacques Soons studierte Rohstoffaufbereitung an der Technischen Universität in Delft, Niederlande. Seit 2009 arbeitet er in der Abteilung Gastechnik und Energiewirtschaft am VDEh-Betriebsforschungsinstitut.
VDEh-Betriebsforschungsinstitut (BFI)
Strength and Limits of the Transient Thermal Testing Method
Dr. Thomas Zahner
Company: OSRAM OS
11:50 – 12:10 Fan Optimization for Power Tools using FloEFD
Raul Cano
Black & Decker
12:10 – 12:30 Schwingungsanalyse von Prozessrohrleitungen – Einsatz von Flowmaster zur Ermittlung pulsierender Fluidlasten
Veit Bockemühl
esn – engineering services network GmbH
Transient Thermal Characterization of High-Power-Modules
Torsten Nowak
Fraunhofer Berlin (IZM)
12:30 – 13:00 Anwendung von FloTHERM bei EADS/CassidianDer Vortrag gibt einen Überblick über den Einsatz von FloTHERM bei der EADS/Cassidian. Die Produktpalette und somit auch das FloTHERM Anwendungsgebiet umfasst verschiedene Einsatzbereiche zu Luft, zu Wasser, am Boden und im Weltall. Darüber hinaus wird die gesamte Funktionskette der Produktentstehung, ausgehend von Entwicklungs- über Konstruktionsbegleitung bis hin zu Nachweisführung und Fertigungsunterstützung, abgedeckt. Exemplarisch wird auf einige Produktanwendungen und besondere Arten der Modellierung detaillierter eingegangen.
Cathrin Müller”classic”Cathrin”Cathrin
EADS Deutschland GmbH/Cassidian
Design Concurrent Fluid Flow and Thermal Analysis at LWN as an Input to the Decision Making ProcessThe main task of a construction machine, moving goods from point A to point B, hasn't changed since the beginning of the first construction machines. Although the requirements regarding fuel consumption, emissions, noise and comfort have increased drastically. Realizing that increases the complexity of the systems and requires an increased design effort.
Decisions during the concept and design phase are being accompanied by calculation methods as well as analyses, as they result in economic consequences. This presentation will give an overview of the tasks in the area of the fluid flow and thermal analysis at Liebherr-Werk Nenzing GmbH.

Kolio Kojouharov”classic”Kolio”Dipl.-Ing.
Liebherr
13:00 – 14:00 LUNCH
14:00 – 15:40 Dr. FloTHERM: Ask the Product Manager
Dr. Robin Bornoff
Mentor Graphics
Dr. FloEFD: Ask the Product Manager
Dr. Ivo Weinhold
Alexey Kharitonovich
Mentor Graphics
Dr. Flowmaster: Ask the Product Manager
Frank Rhodes
Mentor Graphics
Dr. T3Ster: Ask the Product Manager
Andras Vass-Varnai
Mentor Graphics
15:40 – 16:00 Summary, Award Presentation and Goodbyes